Stoffbeutel mit Patchwork aufgehübscht

Beim letzten Stöbern in einem kleinen Stoffladen in der Provinz von Hamburg hatte ich spontan den Rest (war besonders günstig) eines hübschen großgemusterten Patchworkstoffes gekauft. Die abgedruckten Blöcke mit netten Tiermotiven hatten mir gut gefallen. … und nun? Was soll aus den 30 x 30 Zentimeter großen Blöcken entstehen?

Stofftaschen selbst mit Patchwork verschönert

Stofftaschen selbst mit Patchwork verschönert

Eine Idee kam mir beim Einkaufen! Alle kennen die einfachen und preiswerten Stoffbeutel, die man in jedem Supermarkt an der Kasse kaufen kann. So besorgte ich ein paar Stofftaschen, die ich dann seitlich auftrennte. Aus der preiswert erstandenen Stoffbahn hatte ich jeweils einzelne Blöcke ausgeschnitten, diese mit Vliesofix (klebt von beiden Seiten) unterlegt, jeweils auf  die Vorderseiten der Taschen aufgebügelt und am Rand umgenäht. Anschließend nähte ich die aufgetrennten Seiten wieder zusammen. Für die Kantenversäuberung wurde eine stabile und saubere Naht angewendet – die so genannte “Französische Naht“, die man z.B. beim Nähen der Bettwäsche benutzt. Auf diese schnelle Art konnte ich in kurzer Zeit mehrere Stofftaschen anfertigen, die jeden Beschenkten erfreuten.


  1. 13. Februar 2010, 11:33 | #1

    So habe ich das noch nicht gemacht. Aber eine Idee für vorhandene Stoffbeutel habe ich schon. Fragt sich nur, wann es mir gelingt, sie umzusetzen 😉

  1. Bisher keine Trackbacks