Häuserquilt nach Jeanneke – in einer Miniausgabe

Aus meinen fertigen 12 Scraphäusern hab ich einen „Dolly Quilt“ genäht. Dies ist mein zweiter und bestimmt nicht letzter Puppenquilt. Meinen ersten Miniquilt hatte ich vor ca. einem Jahr mit einem Kleidchenmuster angefertigt: “Dolly-Quilt auf Papier einen Puppenquilt mit Kleidchenmuster nähen

Wie bereits in dem Beitrag erwähnt, wurden diese kleinen Patchworkdecken früher für Puppenbettchen benutzt. Heute kann man sie auch als originelle Wanddekoration oder als Kissenhülle verwenden.


  1. Erika
    22. Januar 2012, 15:30 | #1

    Hallo Jana!So hübsch geworden ist dein Dolly Quilt!Ich möchte die Häuschen auch als Wandbehang verarbeiten, aber ich mache ein bißchen mehr davon. 30 Stück sind es jetzt.
    Liebe Grüße aus dem öden, grauen Wien Erika.

  2. 22. Januar 2012, 17:35 | #2

    Liebe Jana,
    glückwunsch, Du bist fertig mit Deinem kleinen Quilt. Der ist wirklich schön geworden und mir gefallen die Farben sehr gut. Ich habe nur noch 330 Häuser vor mir, also nicht mehr soviel :-).
    Gruß Sonja

  3. 22. Januar 2012, 23:00 | #3

    Liebe Jana,
    Das ist schnell gegangen, der kleine Quilt ist sehr hübsch, so ein ähnlicher hängt bei mir auch –
    liebe Grüße
    Hanna

  4. 23. Januar 2012, 12:47 | #4

    Hallo Jana,
    deine Idee, aus den Häuschen so einen Miniquilt zu nähen, finde ich toll. Deiner sieht klasse aus. Ich denke, so etwas in diese Richtung werde ich ebenfalls nähen, denn jeden Tag ein Häuschen…das kann ich eh’ vergessen 😉
    GlG, Martina

  5. 24. Januar 2012, 19:21 | #5

    Moc hezke, Jano! Krasne barvy, vypada to pohromade moc pekne 🙂

  6. 1. Februar 2012, 16:06 | #6

    Das ist wirklich eine gradniose Idee mit den Häuschen ich glaube ich werde die mal aufnehmen udn für meine Tochter einen etwas größeren Wandbehang fertigen, die wird sich freuen denk ich sie hat alelrlei solch süßen Kitsch bei sich hängen 🙂

  1. Bisher keine Trackbacks